"Haben Avatare ein Haltbarkeitsdatum?"

30. Dez. 2010 @ 02:11 von chaela

Sam Worthington (Jake) über "Avatar 2"

"Wir haben mit Jim (anm.: James Cameron) darüber geredet. Er hatte ein paar Ideen, die er uns währemd dem Dreh mitteilte. Die waren wirklich ziemlich cool", erzählte Sam bei Moviefones Besuch am Set seines neuen Films "Man on a Ledge", welcher 2012 in die amerikanischen Kinos kommen soll.
"Momentan schreibt er immernoch an etwas, dass er "Die Bibel" nennt. Er detailliert die Welt. Wenn er die einmal detailliert hat - mehr als es bereits in seinem großen Hirn sowieso schon ist - dann, sagte er, kann er am Drehbuch arbeiten und wir können die Welt entdecken - sowas wie "Unterwasser" gehen oder in die fliegenden Berge..."

Weiter erzählt Sam von seinen Ideen bezüglich Jake Sullys Zukunft als Avatar an der Seite von Neytiri.

"Ich hab immer Witze gemacht und gesagt, wenn sie heiraten wird Jake Sully faul und Neytiri tritt ihm in den Hintern. Aber er lebt in diesem genetisch erschaffenen Körper. Gibt es da ein "Mindesthaltbarkeitsdatum"?
Was ist das neue Dilemma? Sind es einfach nur Menschen die zurückkommen oder ist es etwas neues noch größeres, dass sie in Gefahr bringt? Das die Welt in Gefahr bringt?"

Quelle

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Yaknun | 2013-11-15

Ich unterstelle einmal, daß ein Avatar genau so reagiert, wie ein menschlicher oder Körper eines Na'vi. Immerhin hat der Avatar beide genetisch beerbt.